Bundestagswahl

Am 24. September 2017 ist Bundestagswahl.

Und jede*r Wahlberechtigte sollte wählen gehen. Es gibt aber dazu immer ein paar Fragen. Wir haben hier die Antworten auf die wichtigsten zusammengestellt.
(* iss’n Gender-Sternchen: Es sind immer Frauen und Männer gemeint – ist eigentlich eh klar).

Wer wird überhaupt gewählt?

Die deutschen Bürger und Bürgerinnen wählen den Bundestag.  Sie wählen Personen als Ihre Vertreter und Vertreterinnen aus. Die Vertreter und Vertreterinnen heißen Abgeordnete. Alle Abgeordneten sind zusammen: Der Deutsche Bundestag. Der Bundestag wird alle vier Jahre gewählt. In besonderen Fällen auch nach kürzerer Zeit. Die Entscheidungen im Bundestag betreffen unseren Alltag.

Es wird nicht der/die Bundeskanzler*in direkt gewählt.
Den wählt dann der Bundestag, also die Abgeordneten, die gewählt werden.

Welche Partei passt am besten zu mir?

Sehr hilfreich bei der Entscheidungsfindung: Der Wahl-O-Mat

Hier geht es zum Wahl-O-Mat für die Bundestagswahl (Start: 30. August)

Wir haben hier die wichtigsten Links zu ausführlichen Antworten der
Bundeszentrale für Politische Bildung für euch zusammengestellt:
Alles zur Bundestagswahl 2017

u.a. mit folgenden Themen:

Und hier gibt es noch ein paar Kurzvideos zur Bundestagswahl.

Erst- und Zweitstimme

Wie funktioniert die Bundestagswahl?

von: Bundeszentrale für politische Bildung

Die Bundeszentrale für politische Bildung erklärt, wie die Bundestagswahlen funktionieren.
Wieviel Stimmen hat man? Was ist wichtiger die Erst- oder die Zweitstimme?
Was wählt man mit den beiden Stimmen?

Fünf-Prozent-Hürde

Wie funktioniert die Bundestagswahl?

von: Bundeszentrale für politische Bildung

Was ist die Fünf-Prozent-Hürde? Wie kommen Parteien auch mit weniger als fünf Prozent Stimmen in den Bundestag? Warum gibt es diese Sperrklausel? Die bpb erklärt, wie die Bundestagswahl funktioniert.

Überhang- und Ausgleichsmandate

Wie funktioniert die Bundestagswahl?

von: Bundeszentrale für politische Bildung

Was sind Überhangmandate? Was sind Ausgleichsmandate? Wie entstehen sie? Was ist das negative Stimmgewicht? Und warum musste das Wahlrecht überarbeitet werden? Die Bundeszentrale erklärt wie die Bundestagswahl funktioniert.

Und hier noch ein Heft zum downloaden

oder hier für umsonst bestellen.

 

Was passiert, wenn ich nicht wähle?

Bei der Bundestagswahl geht es um deine Zukunft. Wir haben das Glück in einem Land zu wohnen, in dem wir mitbestimmen können, wie die Zukunft ausschauen soll.
Wer nicht wählt, lässt andere entscheiden.

Wenn Du wählst, stärkst du die Parteien, Kandidaten und Ideen, die Du gut findest.
Falls es keine Partei gibt, die 100-prozentig zu deinen Vorstellungen passt, solltest Du aber trotzdem wählen. Denn – wenn du wählst, stärkst du die Parteien, Kandidaten und Ideen, die dir noch am meisten gefallen.
Das ist immer noch besser, als gar nicht zu wählen.

Wer noch Fragen hat, kann gerne uns von den Pöckinger Grünen
unter ov.poecking@gruene.de kontaktieren.

Ansonsten wünschen wir Euch noch einen schönen Sommer!