Antrag auf Reduzierung von Plastikmüll in der Gemeinde Pöcking

Der Gemeinderat möge beschließen:

1. Für alle kommunalen Einrichtungen (Bauhof, Bücherei, Verwaltung, Grundschule, Kindergarten etc.) sollen zukünftig möglichst plastikfreie Produkte beschafft werden.

2. Dabei soll auch darauf geachtet werden, dass insbesondere Verbrauchsmaterialien und Putzmittel mikroplastikfrei sind. Hilfreich dafür sind Apps z.B. Code Check App, die Auskunft über Mikroplastik in Verbrauchsgütern geben.

3. In einem ersten Schritt soll verzichtet werden auf:

  • Getränkeplastikflaschen
  • Kaffeesahne in Plastikbehältern
  • unnötige Plastikverpackungen und Plastikumverpackungen

4. Die kommunalen Einrichtungen sollen über den Erfolg ihrer Maßnahmen, plastikhaltige durch möglichst plastikfreie Produkte zu ersetzen, dem Gemeinderat regelmäßig (vorerst alle 6 Monate) berichten.

5. Die Gemeinde Pöcking soll auf ihrer Homepage einen deutlichen Link zum Aufklärungsprogramm des Landratsamtes Starnberg und zum Bundesumweltamt einrichten, um damit Gemeindebürger und Gewerbetreibende dazu zu motivieren, Plastikmüll zuvermeiden,Ein- und Verkaufsgewohnheiten zu ändern und plastikfreie Alternativprodukte zu verwenden.

> Antrag der Ortsgruppe der Grünen zur Reduzierung von Plastikmüll in der Gemeinde als pdf

Verwandte Artikel